MICHELIN Mann MÄNNCHEN - Spardose - Eisen "Bibendum"


MICHELIN Mann MÄNNCHEN - Spardose - Eisen "Bibendum"

Artikel-Nr.: RE-16-108

Auf Lager

145,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Daten
Höhe: 22 cm
Breite: 15,5 cm
Tiefe: 9 cm
Zeit/Epoche: 20. Jahrhundert
Material: Eisen
Gewicht: 2,3 kg
 

Merkmale
Die handbemalte Werbefigur ist als Spardose nutzbar, aber wohl doch eher ein Dekoobjekt. Das Michelin-Männchen ist aus Eisen gefertigt.

Bidendum, das legendäre „Reifenmännchen“ und Erkennungszeichen der Weltmarke Michelin, hat alles was ein Markenzeichen braucht um zum Mythos zu werden: Außergewöhnliches Aussehen, Persönlichkeit, Sympathie, Witz und – eine eigene Geschichte!

Zum Michelin Männchen „Bibendum“, kurz „Bib“:
Auf der Weltausstellung 1894 in Lyon fiel dem Firmengründer Édouard Michelin ein Stapel Autoreifen verschiedener Größen auf, die in weiße Stoffhüllen verpackt waren. Er machte seinen Bruder André darauf aufmerksam: "Wenn er Arme hätte, sähe er fast wie ein Mensch aus". Dann fiel ihm ein Plakat ein, das einen dicken Bayern mit einer Maß Bier und dem lateinischen Spruch "Nunc est bibendum!" ("Nun muss getrunken werden!") zeigte.
Daraufhin ließen die Brüder ein Plakat mit einem Reifenmann entwerfen, der eine mit Glassplittern und Nägeln gefüllte Schale hochhebt und der Inschrift: "Nunc est bibendum! À votre santé! Le pneu Michelin boit l'obstacle!" auf Deutsch: "Nun wird getrunken! Auf Ihr Wohl! Der Michelin-Reifen verschluckt die Hindernisse!"

Damit war Bidendum, das Michelin-Männchen geboren.

Bibendum bestand zuerst aus 40 weißen Reifen, später magerte er ab auf 26. Bis heute ist Bibendum die Werbefigur von Michelin geblieben und hat noch immer nicht von seinem Reitz verloren.


Zustand:
- guter Erhaltungszustand - kleinere Anstoßungen - gereinigt -

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: alte Werbeobjekte